AUTOR

Kolumne, Blog, Linkedin & Buch

Philipp Depiereux ist als Autor aktiv in der digitalen und analogen Welt. Er verfolgt bei all seinen Aktivitäten das Ziel die Menschen für den (digitalen) Wandel zu begeistern und mutig durch die Veränderung zu gehen. Dabei möchte er möglichst eine breite Anzahl von Menschen in Wirtschaft, Politik, Forschung und Gesellschaft erreichen.

Welt / Bilanz Kolumne

Digitale Transformation kann man nicht kaufen

Artikel auf Welt lesen…

Warum unsere Kinder kein Smartphone brauchen

Artikel auf Welt lesen…

Europa trinkt Latte macchiato, im Mittelmeer ertrinken Menschen

Artikel auf Welt lesen…

Die Entdecker von damals bleiben heute lieber zu Hause

Artikel auf Welt lesen…

LinkedIn

Klöckner CEO im Interview mit Philipp Depiereux: Digitale Plattformen werden in Zukunft dominieren – auch im B2B-Bereich

Artikel auf LinkedIn lesen…

Lasst uns die „Cover Your Ass“ Mentalität beerdigen! Wir brauchen mehr Mut in Deutschland & Europa!

Artikel auf LinkedIn lesen…

Saturiertheit ablegen & mehr Mut zeigen! Mein Fazit & Ausblick zur Studie “Digitale Transformation 2019”

Artikel auf LinkedIn lesen…

etventure-Verkauf an EY: „Sie werden Euch auffressen und sofort integrieren!“

Artikel auf LinkedIn lesen…

Mehr Bahn Reisen für den Klimaschutz? Ein Desastertag mit der DB inkl. kleiner Liebeserklärung

Artikel auf LinkedIn lesen…

Weitere Beiträge

Digital-Einheit: Der “geschützte Raum” als Treiber für die Digitalisierung

Artikel auf Comnputerwoche lesen…

Covestro: Die Schmerzpunkte

Artikel auf brand eins lesen…

Digital Natives sind nicht besser

Artikel auf Handelsblatt lesen…

Buch

Ende 2019 ist das erste Buch von Philipp Depiereux, „ChangeRider: Pioniergeister statt Bedenkenträger“, erschienen. In seinem Buch berichten 22 mutige Macher aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft wie sie die Zukunft in Deutschland gestalten. Dabei geht es stark um die Themen Digitalisierung, UNTERNEHMERship, Bildung, Newwork, Leadership und Familie.

5 Euro pro gekauften Buch oder ebook spendet Philipp Depiereux an eine soziale Aktion.

ChangeRider-Gäste im Buch sind u.a.:

Zur ebook Version auf Amazon

ChangeRider-Gäste im Buch sind u.a.:

Zum Softcover auf Amazon

ChangeRider-Gäste im Buch sind u.a.:

Kapitelübersicht

Prof. Dr. Heike Bruch

Professorin Universität St. Gallen, über die fundamentalen Veränderungen unserer Arbeitswelt durch die Digitalisierung:

„Wir befinden uns in einem Umbruch, der die Gesellschaft, die Unternehmen, vor allem aber jeden Einzelnen enorm betrifft.“

Joachim Schoss

Gründer der Scout24-Gruppe und des Projekts MyHandicap, über Disruption und eine Zeit mit hoher Veränderungsgeschwindigkeit:

„Wir brauchen Revoluzzer“

Dorothee Bär

Staatsministerin für Digitalisierung, über die Umgestaltung unserer Arbeitswelt:

„Wir müssen den Change in die Köpfe der Menschen bekommen.“

Prof. Dr. Dieter Kempf

Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), über den digitalen Wandel in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Bildung:

„Ein Hindernis ist unsere alternde und saturierte Gesellschaft.“

Valerie Mocker

Entwicklungschefin für Europa bei der britischen Innovationsstiftung Nesta, über unsere Alltagsherausforderungen durch die Digitalisierung:

„Deutsche sind absolute Weltmeister im Bilden von runden Tischen und Kommissionen, in denen oft nur alte, weiße Männer sitzen.“

Prof. Dr. Roland Berger

Gründer der gleichnamigen Unternehmensberatung und Stiftung, über mehr Mut und Tempo beim digitalen Wandel:

„Man muss die Menschen begeistern und ihnen Optimismus einimpfen.“

Magdalena Rogl

Head of Digital Channels bei Microsoft, über menschliche Eigenschaften als ein wichtiges Recruiting-Kriterium:

„Jeder sollte die Verantwortung dafür übernehmen, seinen Teil einzubringen, damit die Zukunft für uns alle ein Stückchen besser wird.“

Prof. Dr. Markus Gabriel

Leiter des Internationalen Zentrums für Philosophie Nordrhein-Westfalen und Mit-Initiator des Instituts für Künstliche Intelligenz im menschlichen Kontext, über künstliche Intelligenz:

„Der Mensch sollte, wenn überhaupt, immer nur Angst vor anderen Menschen haben.“

Ulrich Schäfer

Nachrichtenchef und Leiter des zentralen Newsdesk bei der „Süddeutschen Zeitung“, über den Mensch als entscheidenden Gestalter bei der Digitalisierung:

„Das wichtigste Element bei der Digitalisierung ist nicht der Roboter, sondern der Mensch.“

Fabian Kienbaum

CEO von Kienbaum, über die Menschlichkeit, die eine Renaissance erfährt:

„Es wird immer deutlicher, digitale Transformation ist soziale Transformation.“

Marcel Otto Yon

Leiter des Cyber Innovation Hub (CIH) der Bundeswehr, über Innovationen und Herausforderungen innerhalb der Bundeswehr: „Digital Innovation Units in Verwaltungen werden exorbitant steigen.“

Jens Neumann

Rektor an zwei Grundschulstandorten in Nordrhein-Westfalen, über Auswirkungen und Chancen des digitalen Wandels für Schulen und Kinder:

„Es ist erschreckend, wie die Entwicklung bei Kindern immer weiter zurückgeht.“

Ryan Hood

Gründer und CEO von hood.de, über Lean-Management als Strategie für langfristigen Erfolg:

„Viel wichtiger als die Idee selbst sind für mich immer die Gründer.“

Christine Mayerhofer

Sozialpädagogin und Psychodramatherapeutin bei Initiative FamilienTeam, über Beziehungskonten als Instrument für stabile Beziehungen:

„Nicht die Digitalisierung ist das Problem, sondern dass, was sich in Familien verändert hat.“

Jan Heitmann

professioneller Pokerspieler und -trainer, über die Gemeinsamkeiten von Poker und Management:

„Poker ist ein hervorragendes Modell zur Entscheidungsfindung.“

Prof. Achim Kampker

Ingenieur und Mitbegründer der StreetScooter GmbH, über die schnelle und zielgerichtete Entwicklung des Elektrofahrzeugs StreetScooter:

„Wir müssen lernen, gewisse Risiken einzugehen und schneller zu werden.“

Dr. Alexander von Frankenberg

Geschäftsführer des Hightech Gründerfonds (HTGF), über Kriterien, die Gründungen zum Erfolg führen bzw. Scheitern verurteilen:

„Ich appelliere an Politik, Investoren, Gründer und Unternehmen: Think Big!“

Daniel Jung

„Mathe-YouTube-Rockstar“ und New-Learning-UNTERNEHMER, über das Bildungssystem und die Vermittlung von Bildung:

„Wir müssen unser Verhalten, wie wir arbeiten und lernen, umstellen.“

Thomas Bachem

Gründer und Kanzler der CODE University of Applied Sciences, über autodidaktisches Lernen und das Gründen einer privaten Bildungseinrichtung:

„Das gesamte didaktische Modell in Schulen ist stark verbesserungswürdig.“

Philipp Pausder

Co-Gründer und Geschäftsführer von Thermondo, über die Digitalisierung der Heizungsbranche und die deutsche Start-up-Szene:

„Wir sind beim Energiemarkt heute da, wo wir bei der Telekommunikation etwa 1997 waren.“

Rubin Lind

Gründer der Lern-App Skills4School und des Netzwerks Gen*ZEO, über das Gründen aus der Schule heraus:

„Gute Gründer und Unternehmer zeichnet aus, eine Vision und ein Ziel zu haben und
es zu verfolgen.“

Gisbert Rühl

Vorstandsvorsitzender der Duisburger Klöckner & Co SE, über die erfolgreiche Transformation eines Stahlhändlers zum Unternehmen mit digitaler DNA:

„Es ist ein völliger Trugschluss, wenn ein CEO glaubt, den Wandel mit der Investition in ein paar Start-ups voranzutreiben.“